Gardinensteuer: Woher kommt die Mär von der Gardinensteuer in Holland?

Keine Gardine zu sehen: Ist die Gardinensteuer der Grund?

Keine Gardine zu sehen: Ist die Gardinensteuer der Grund?

Es war einmal vor nicht allzu langer Zeit in einem gar nicht allzu weitentferntem Land…
Sie sehen schon heute gibt es einmal einen ganz anderen Artikel von uns. Denn uns geht es heute nur im indirekten Sinne um Plissees, stattdessen widmen wir uns heute etwas Geschichtlichem – und zwar der Gardinensteuer.

Gardinensteuer in Holland? Was steckt dahinter?

Den Begriff Gardinensteuer haben wohl die meisten von uns schon mal gehört. Doch was steckt dahinter? Musste man früher tatsächlich für jede Gardine, die man besaß, Steuern zahlen?
Die Mär um die Gardinensteuer kann man sozusagen als moderne Sage bezeichnen, die vor allem bei uns in Deutschland verbreitet ist. Hintergrund ist die Gewohnheit der Niederländer meist keine Gardinen am Fenster zu haben. Dazu kommt auch noch, dass die Fenster oft sogar ebenerdig und besonders groß sind – ideal also für neugierige Blicke. Das ist vor allem für uns Deutsche mit unseren Vorlieben für Plissees, Gardinen und Vorhänge recht unverständlich. Die Fenster in den Wohnhäusern gleichen Schaufenstern und es kann ganz einfach hereingeschaut werden. Fühlen die Niederländer sich so nicht ständig beobachtet? Was ist mit ihrer Privatsphäre?

Diese und andere Bedenken quälte Touristen, die die Niederlande besuchten sehr. Es wurde nach Begründungen für die Abneigung der Niederländer für Gardinen gesucht und so kam die Sage der Gardinensteuer auf. Der Geschichte nach soll in den Niederlanden eine Steuerpflicht auf das Aufhängen von Gardinen herrschen. So sollen die Staatskassen mit einer doch recht leicht zu überprüfenden Maßnahme gefüllt werden. Die fuchsigen Niederländer machen da natürlich nicht mit und riskieren lieber neugierige Blicke, als Steuern für ihre Gardinen zu zahlen.

Gardinensteuer: alles nur Humbug?

Das ist zwar eine schöne Geschichte, doch ist es auch einfach nur das: eine Geschichte, die nicht wahr ist. Es gibt keine Gardinensteuer in den Niederlanden und es hat auch nie eine gegeben.
Von 1821 bis 1896 gab es zwar einmal eine sogenannte „Personalsteuer“: Dabei mussten die Niederländer Steuern auf ihre Diener, Pferde, Fenster und Möbelstücke errichten – aber auch unter diesem Gesetz wurden Gardinen nicht besteuert.

Warum keine Gardinen?

Nachdem dies nun geklärt wäre, bleibt noch die Frage, warum mögen die Niederländer denn dann keine Gardinen? Die Niederlande sind ein calvinistisch geprägtes Land (siehe dazu auch die Wikipedia-Seite für eine genauere Erklärung), das deshalb sehr viel Wert auf Offenheit legt. Und wie kann man leichter zeigen, dass man nichts zu verbergen hat, als wenn man den Mitmenschen direkten Einblick ins Zuhause bietet? Es ist also rein kulturell bedingt, dass an den Fenstern in den Niederlanden so wenige Gardinen zu sehen sind.

((Wir finden diese Offenheit ja sehr löblich, aber haben einen kleinen Tipp. Den Verzicht auf Gardinen können wir natürlich 100% unterstützen, wir raten stattdessen aber zu Plissees. Sind sie hochgezogen gewähren Sie Einblicke und signalisieren Offenheit, sind sie runter gezogen gewähren sie Privatsphäre. Das Beste aus beiden Welten also.))

0 Kommentare

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.