Plissees als Wärmeisolation – Weniger heizen und doch nicht frieren

Wärmeisolation: Heizkostensparen mit Plissees

Bei den heißen Temperauren, die zur Zeit herrschen, ist es schwer an den Herbst oder Winter zu denken. Schließlich will man lieber sich lieber in der warmen Sonne lümmeln, als jetzt schon an die horrende Heizkostenrechnung zu denken, die einen in den kalten Jahreszeiten wieder einholen wird. Aber, da haben wir einen Tipp: Wenn Sie jetzt schon mit ein paar Plissees vorsorgen, müssen Sie sich über die Wärmeisolation im Winter keine Gedanken mehr machen. Denn Plissees wirken isolierend gegen Kälte und können so Heizkosten reduzieren. Und ganz nebenbei können die Plissees im Sommer auch gegen Hitze und Sonne eingesetzt werden.

Plissee zur Wärmeisolation: So können Sie Heizkosten sparen

Im Winter hält ein Plissee die warme Luft im Zimmer und schirmt die Wärmeverluste über die Fensterscheibe ab. Bis zu 12 Prozent der Energiekosten lassen sich mit Plissee einsparen. Mit Plissees müssen Mieter und Hausbesitzer also auf lange Sicht gesehen weniger heizen. Um gut isolieren zu können, benötigt der Plisseestoff eine Beschichtung. Diese kann aus Teflon, Perlex oder Alu bestehen. Die Kunstfasern sind weiß oder silberfarbig und reflektieren das Sonnenlicht. Die beschichtete Rückseite ist lichtundurchlässig und kann daher auch zur Verdunklung benutzt werden.

Mit Plissee Heizkosten reduzieren

Eine weitere Möglichkeit ist die Verwendung von Wabenplissees. Wabenplissees lassen sich daran erkennen, dass der Querschnitt in der Seitenansicht einer sechseckigen Wabe ähnelt. Der Effekt entsteht durch eine doppelte Lage Stoff. Während die vordere Lage Stoff unifarben oder gemustert ist, ist die hintere Lage Stoff mit einer reflektierenden Außenschicht versehen. Zwischen beiden Stoffsichten entsteht ein Luftpolster, was zusätzlich einen isolierenden Effekt erzielt. Wabenplissee isoliert die Fensterscheibe fast vollkommen, denn er enthält keine Führungslöcher für die Zugschnüre. Diese befinden sich im Inneren der Wabe, zwischen den beiden Stoffschichten.

Möglichkeiten zur Befestigung

Mit Plissee lassen sich Heizkosten sparen, wenn der Plisseestoff das Fenster großflächig abdeckt. Dafür lässt sich das Plisseerollo direkt im Scheibenfalz oder auf dem Fensterrahmen befestigen. Für beide Befestigungsmöglichkeiten sind mehrere kleine Bohrlöcher für die Halterungen erforderlich. Ganz ohne Bohren erfolgt die Befestigung mit Klemmträgern, die auf den geöffneten Fensterrahmen aufgesetzt werden. Diese Befestigungsart ist nicht für Dachfenster geeignet. Wer unterbinden möchte, dass das Licht seitlich einfällt, der hat die Möglichkeit das Plissee mit Seitenblenden auszustatten.

Die Wohnung wird nicht warm: das können Sie tun

Der Plisseevorhang kann am oberen oder am unteren Scheibenfalz angebracht werden. So lässt er sich wahlweise als Sichtschutz bis zur Mitte oder als Blendschutz gegen einfallendes Sonnenlicht von oben nach unten auseinanderziehen. Für eine messbare Wärmeisolation sollte jedoch die komplette Fensterscheibe im Sommer mit Plissee bedeckt sein. Ist die Sonneneinstrahlung mit dem Stand der Sonne weitergewandert, dann lässt sich die Ausdehnung des Plisseerollos verringern. Im Winter sollte der Plisseestoff für die Wärmeisolation der Zimmerwärme so lange wie möglich auseinandergefaltet bleiben, so lassen sich Heizkosten sparen.

Vorteile von Plissees

Gegenüber von Gardinen haben Plissees viele Vorteile. Das Fenster lässt sich ohne Einschränkungen zum Lüften öffnen. Die Fensterdeko wirkt modern und kann immer wieder anders angeordnet werden. Je nach Wunsch kann die Wohnung komplett nach Außen abgeschirmt werden oder es können nur bestimmte Bereiche (teilweise) verdunkelt werden. Plisseevorhänge lassen sich außerdem gut und einfach säubern. Sie werden entweder mit einer weichen Bürste abgebürstet oder in warmer Waschlauge per Hand eingeweicht.

Fazit

Plissees sind sehr vielseitig und leicht zu handhaben. Die Rollos eignen sich mit einer hochwertigen Beschichtung oder als Wabenplissee zum Energiesparen. Nutzer müssen weniger heizen und das Zimmer bleibt im Sommer kühl.

0 Kommentare

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.